Aufgabe dieser Seite ist es, die Werke und die Lehre Edward Salim Michaels vorzustellen.

    In England geboren, verbrachte Edward Salim Michael (1921-2006) seine Jugend in verschiedenen Ländern des Orients und lebte lange in Indien, dem Land seiner Großmutter. Nach mehreren Jahren einer ausdauernden Meditationspraxis machte er im Alter von 33 Jahren die Erfahrung eines kraftvollen Erwachens zu dem, was man die Buddha-Natur oder das Unendliche in sich nennen könnte. In keine religiöse Tradition eingebunden, fühlte er sich dem Buddhismus am nächsten, aber da alle seine Werke aus direkten spirituellen Erfahrungen hervorgingen, zögerte er nicht, die Bhagavad Gita, die Evangelien oder auch die christlichen oder hinduistischen Mystiker zu zitieren, um seine Worte zu veranschaulichen.

    Aktuelle Informationen

    „Aber da es, ihr Mönche, ein Nichtgeborenes, ein Nichtgewordenes, ein Nichtgeschaffenes, ein Nichtgestaltetes gibt, ist für das Geborene, das Gewordene, das Geschaffene, das Gestaltete ein Ausweg zu erkennen.“
    Worte Buddhas an seine Schüler (Udhâna, VIII).

    Auszug aus Unterrichtsvideo

    Eine Begegnung mit Salim Michael – QUEBEC 1987 –

    Ich traf Salim Michael letzten Mai, anlässlich des Symposiums von Shawinigan. Es war für mich eine völlige Überraschung, plötzlich zu fühlen, dass ich in der Gegenwart eines Meisters war.

    Aber was ist ein Meister, werden Sie fragen? Leute, die ich „Meister“ nenne, sind für mich Personen, die das Geheimnis des menschlichen Bewusstseins verstanden haben und die engen Grenzen der Persönlichkeit überschritten haben, wobei die Persönlichkeit einfach eine Reihe von historischen Ereignissen ist, die uns einen Namen, eine Geschichte, etc. geben, die aber nichts mit unserer essentiellen Natur zu tun haben. Die Mystiker beschreiben … Weiterlesen

    «Das vom Geist gereinigte Bewusstsein im Inneren wird als Gott empfunden.»
    Ramana Maharshi

    “In Wirklichkeit gibt es nur eine Wahrheit und Mystiker aller Zeiten haben immer dieselbe Wahrheit gefunden…
    Die Unendlichkeit des Raumes ist nicht buddhistisch, sondern einfach Unendlichkeit.”
    Ayya Khema – Buddhistische Nonne

    Spiritualité et musique © Copyright 2017